Wir benutzen Javascript um die Funktionen auf der von ihnen aufgerufenen Seite www.fts-hennig.ch/ratgeber/news/ und im restlichen Shop anzubieten.

Deaktivieren Sie bitte ihren Scriptblocker und laden Sie die Seite erneut

FTS Mobilfunk News: Infos zu Projekten, Produkten & Entwicklungen

28. Nov 2019

2G - 5G: Die aktuellen News zum Theme Mobilfunk

Von 2G bis 5G: Alle aktuellen News zum Thema Mobilfunk
© FTS Hennig

FTS Hennig informiert Sie regelmäßig über aktuelle Projekte, neue Produkte und die Entwicklungen auf dem Mobilfunk Markt. Wer auf dem neuesten Stand bei der Entwicklung von 4G, 5G & Co. bleiben möchte, schaut am besten regelmäßig vorbei.


21.11.2019

LTE in Deutschland: Bundesregierung will erst ab 2024 helfen

Image: Die Entwicklung von 2G bis 4G

Die 4G Entwicklung muss warten(© Sikov)

2019 hätte für Deutschland als ein bahnbrechendes Jahr für die digitale Zukunft in die Geschichte eingehen können. Die ersten 5G Frequenzen wurden für mehr als 6 Milliarden Euro versteigert, bei den Netzanbietern gesellte sich mit 1&1 (United Internet) ein 4. Player zu den "großen 3" (Telekom, Vodafone, Telefónica) und letztere haben angekündigt, nach jahrelangen Grabenkämpfen um Marktanteile nun endlich gemeinsam den Netzausbau voranzutreiben. Die Bunderegierung traf sich dann am 17. und 18.11.2019 zur Klausurtagung auf Schloss Meseberg, um primär das Thema Digitalisierung in Angriff zu nehmen - und es keimte kurz Hoffnung auf.

Als dann bekanntgegeben wurde, dass 1,1 Milliarden Euro aus der Frequenzauktion für neue Sendestationen in bisher "toten Zonen" investiert werden sollen, konnten wir unseren Augen und Ohren nicht glauben. Die Ernüchterung folgte aber auf den Fuß: Diese neuen Masten sollen erst ab 2024 kommen, da man bis dahin noch abwarten wolle, welche Funklöcher die Netzbetreiber in Eigenleistung stopfen werden. #keinePointe


18.11.2019

Der 5G Ausbau geht weiter: Vodafone leitet Phase 2 ein

FTS News: Aktuelle Infos zum Mobilfunk Standard der 5. Generation

Mit 5G in die digitale Zukunft(© Brosko)

Nachdem Vodafone nun mit 60 Stationen und 140 Antennen in insgesamt 40 Städten und Gemeinden experimentiert hat, ist man sich seiner Sache anscheinend sicher genug und startet den Aufbau des Netzes in den ersten Großstädten. Los geht es mit Berlin (20 Stationen), Düsseldorf (15) und Frankfurt (10). Als nächstes stehen dann wohl Bremen, Leipzig und Dresden an.

Interessantes Detail: Man setzt bzgl. der Hardware auf Ericsson und Huawei - auf eine Entscheidung aus der Politik bzgl. eines mögliches Ausschlusses des chinesischen Herstellers will man nicht warten.


12.11.2019

Telekom + Vodafone + Telefónica: Gemeinsamer Netzausbau

Logos: Telekom, Vodafone & Telefónica

Endlich ein gemeinsamer Netzausbau(© FTS Hennig)

Es scheint sich endlich etwas zu tun in der bisher so sehr von Angst und Neid unter den Netzbetreibern geprägten Mobilfunk Landschaft in Deutschland: Am 11.11.2019 vermeldete die Telekom, dass man mit Vodafone und Telefónica gemeinsam die Netze ausbauen wolle - dadurch lassen sich schließlich enorme Kosten für alle Parteien einsparen. Bisher wurden solche Kooperationen immer von mindestens einem Netzbetreiber konsequent abgelehnt.

Nachdem in diesem Jahr die 5G Frequenzen von der Bundesnetzagentur versteigert wurden und mit 1&1 Drillisch (United Internet) nun auch noch ein neuer Player mitspielen will, scheinen die "Großen 3" endlich etwas zur Vernunft zu kommen. #Hoffnung #Zukunft


11.10.2019

Business LTE Service: Neue Info Seite für Unternehmen

Grafik: Business LTE Service

Business LTE Service(© FTS Hennig)

Um künftig die Kommunikation mit all jenen Geschäftskunden zu erleichten, die ein Repeater System für ihr Bürogebäude, einen Tunnel oder eine Produktionshalle etc. benötigen, haben wir eine eigene, äußerst informative Seite ins Leben gerufen.

Dort erläutern wir möglichst kompakt und gleichzeitig vollumfänglich, was es zu beachten gilt und wie idealerweise vorgegangen werden sollte. Diese Seite minimiert dadurch nicht nur das Risiko für Missverständnisse, sondern sowohl in der Planungsphase als auch während der Installation das Risiko unnötig hohe Kosten.


01.10.2019

SALE: FTS Torpedo 5 zum absoulten Spitzenpreis!

Bis zum 30.11.2019 erhalten Sie unseren hauseigenen Kabelverstärker für sagenhafte 420 €. Zudem haben wir für die häufigsten Anwendungsfälle (Home Office, PKW, Wohnmobil) entsprechende Sets als "Rundum-Sorglos-Pakete" geschnürt. Somit sparen Sie bei der Auswahl der passenden Antenne sowie der Kabel und Stecker kostbare Zeit.

Schlagen Sie also zu, solange der Vorrat reicht!

FTS Torpedo 5 Banner 2019 (V2)

Günstiger Kabelverstärker für alle Netze: Der FTS Torpedo 5 © FTS Hennig


17.09.2019

NetGear Nighthawk M2: Montage- & Antennenadapter

NetGear Nighthawk M2: Montage- & Antennenadapter von FTS Hennig

Nighthawk M2 Router + Adapter(© FTS Hennig)

Nachdem sich der Nighthawk M1 zu einem der beliebtesten unter den aktuellen Routern entwickelte, hat man sich bei NetGear nicht lumpen lassen und vor kurzem den Nachfolger - den NetGear Nighthawk M2 - vorgestellt. Da in den letzten 6 Monaten aber nur noch unser hauseigener Adapter für den M1 häufiger verkauft wurde als der Router selbst, war für uns natürlich ganz klar, dass wir auch einen neuen Montage- & Antennenadapter für den M2 anbieten würden - und nun ist er endlich da! Das stabile und passgenaue Case mit den SMA Antennenanschlüssen erleichtert das Handling des M2 ungemein.


02.07.2019

Neuer WLAN Standard: Wi-Fi 6

Strahlendes Kabel von FTS Hennig: FTS-H 600 Leaky

Wi-Fi 6 ist auf dem Weg(© FTS Hennig)

Bereits im Oktober 2018 veröffentlichte die Wi-Wi Alliance einen Blogbeitrag zur Einführung des neuen Standards "802.11ax" sowie des neuen Benennungssystems. Demnach wird der neue Standard künftig als Wi-Fi 6 bezeichnet. Analog dazu können die vorherigen Standards nun Wi-Wi 5 (802.11ac) und Wi-Fi 4 (802.11n) genannt werden. Dies dürfte künftig tatsächlich für einige Entlastung bei der Identifikation verwendeter WLAN Technologien sorgen - sowohl bei Anwendern als auch bei Herstellern und Händlern. Darüber hinaus wurde aber auch ein echter Grundstein für die Zukunft gelegt.

Klar, es werden wieder höhere Übertragungsgeschwindigkeiten ermöglicht und die durchschnittliche Netzwerklatenz soll deutlich reduziert werden (von 30 auf 20 ms). Da aber in der Praxis noch kaum ein Anwender wirklich davon profitieren kann - es wird wohl Jahre dauern, bis sich dies ändert - und die nötigen Frequenzen ohnehin noch nicht verfügbar sind, locken diese Infos kaum jemanden hinter dem Ofen hervor. Wirklich bedeutend sind allerdings die neu eingeführten bzw. ausgeweiteten Technologien für Tooltip IconMobilfunk Standard der 5. Generation: Der Standard ist definiert, die Frequenzen sind bereits verteilt und die Entwicklungen laufen auf Hochtouren. Weitere Informationen zu 5G finden Sie in unserem Mobilfunk Blog., Tooltip IconInternet of Things: In der Zukunft werden immer mehr Geräte in Hauhalten, Unternehmen und im öffentlichen Raum automatisch miteinander kommunizieren und sich organsisieren. Weitere Infos finden Sie in unserem Blogbeitrag zu Blockchain + IoT + Mobilfunk. & Co.

Mit OFDMA (Orthogonal Frequency-Division Multiple Access), MU-MIMO (Multi User MIMO) und 1024-QAM-Kodierung (Quadratur-Amplituden-Modulation) höherer Ordnung ist für Hersteller von Access Points, Routern, Smartphones, SmartHome Geräten etc. bereits jetzt schon klar, wie all diese Geräte bestmöglich miteinander kommunizieren können. Es hat also den Anschein, dass der Wi-Fi 6 Standard genau zum richtigen Zeitpunkt eingeführt wurde - auch wenn wir in der Praxis erst einmal noch viel davon zu spüren bekommen.

Im Herbst wird die Wi-Fi Alliance ein Programm zum Test der Kompatibilität von Wi-Fi 6 freigeben und einige Hersteller wollen dann auch prompt die ersten Router auf den Markt bringen. Es gibt aber noch viele Hürden, die überwunden werden müssen und erfahrungsgemäß lassen sich Gremien und Politik ja gerne mal etwas mehr Zeit. Wir halten unsere Leser natürlich auf dem Laufenden.


13.06.2019

5G Auktion: Frequenzen Versteigerung endlich abgeschlossen!

5G Auktion: Versteigerung der Bundesnetzagentur

5G: Mobilfunk der 5. Generation(© Sikov)

Die Bundesnetzagentur startete am 19.03.2019 die erste Auktion für 5G Frequenzen (2 GHz und 3,4 GHz - 3,7 GHz). Es wurde von den zugelassenen Unternehmen (Drillisch Netz AG, Telefónica, Telekom und Vodafone) um insgesamt 41 Frequenzblöcke geboten. Telekom und Vodafone war sehr darum bemüht, sich für die Zukunft bestmöglich zu positionieren, Telefónica wollte den Anschluss nicht verlieren und United Internet (1und1 / Drillisch Netz AG) versuchte sich als neuer Player ein eigenes Standbein aufzubauen. Nach fast 3 Monate andauernden Grabenkämpfen, haben die Netzbetreiber insgesamt knapp 6,6 Milliarden Euro ausgegeben (Stand: 13.06.2019, Runde 497) - viel mehr als im Vorfeld erhofft.

Wie zu erwarten war, hat sich die Telekom das größte Stück vom Kuchen gegriffen. Vodafone hat sich sehr darum bemüht, nicht den Anschluss zu verlieren, während Telefónica sich im 2 GHz Band deutlich zurückgehalten hat. 1&1 hat sich mit deutlich weniger zufrieden gegeben als seine Konkurrenten. Nun bleibt es abzuwarten, was in der Zukunft für Netzstrukturen für 5G. das IoT & Co. geschaffen werden.

Medienberichten zufolge befand sich die Auktion bereits vor Wochen (und Milliarden) auf der Zielgeraden und es ging wohl nur noch um einen einzigen Frequenzblock. Je nachdem wen man fragt, nahm das Rennen dann aufgrund von Geboten von entweder der Drillisch Netz AG oder der Telekom wieder ordentlich Fahrt auf. Traditionell beklagen die Netzbetreiber natürlich jetzt schon wieder die hohen Ausgaben und warnen davor, dass der Ausbau der Netze nicht so schnell wie geplant / gewollt erfolgen könnte. Man könnte fast Mitleid bekommen mit den armen Konzernen. Smiley Icon: Teeth Smile


16.05.2019

Blockchain + IoT + 5G: Die digitale Zukunft?

Blockchain Systeme: Dezentrale Digitaltechnik

Dezentrale Hoffnung: Die Blockchain(© Sashkin)

Spätestens seit dem Aufstieg des Bitcoins ist die Blockchain Technologie zu einem Mainstream Thema geworden. Die Begriffe Dezentralisierung, IoT und 5G werfen viele Fragen auf und die beteiligten Aktuere (Unternehmen, Politik, Gremien etc.) lassen die Bevölkerung bisher meist verständnislos zurück.

Wir haben uns daher viel Zeit genommen und versucht, einen umfassenden und gleichzeitig verständlichen Beitrag zum Einstieg in diese Themen zu erstellen. Wir hoffen, dass uns dies gelungen ist und hoffen auf rege Diskussionen mit unseren Besuchern.


06.05.2019

Erste Telekommunikationsmesse in Deutschland

Neuer Elektrogolf

Elektrogolf auf der connect ec(© FTS Hennig GmbH)

Die neue Technik Messe connect ec fand vom 2.5. bis zum 5.5.2019 im Technologiezentrum Dresden statt - wo sich auch die Hochburg des 5G Lab Germany befindet. In einem Mix aus Konferenz mit Top Speakerrn und Ausstellungen zum Probieren und Anfassen, präsentierten Unternehmen wie Telekom, HUAWEI, AVM und viele mehr ihre neuen Produkte und Entwicklungen für 5G. VW zeigte z.B. selbstfahrende Golfs und "Elektrogolfs". Bei letzteren waren die großen Akkublöcke im Boden der Fahrzeuge durchaus beeindruckend. Der Event kann insgesamt als Erfolg und Schritt in die richtige Richtung gewertet werden: Deutschland holt auf im internationalen Wettbewerb um Forschung und Innovation für unsere digitale Zukunft.


04.05.2019

Neues Betriebssystem von AVM: FRITZ!OS 7.10

Neues Betriebssystem von AVM: FRITZ!OS 7.10

Neues von AVM: FRITZ!OS 7.10 (© AVM)

AVM hat die neueste Version des FRITZ!OS im April veröffentlicht und stellt diese nun nach und nach für alle Router, Repeater etc. zur Verfügung.

Besonders profitieren die Nutzer des s.g. Mesh Systems von AVM. So steuert z.B: das "WLAN Mesh Steering" die Versorgung der einzelnen Geräte sowie den fließenden Übergang zwischen den Zellen des Mesh Netzwerks nun noch schneller und effektiver. Mit weiteren Funktionen für Smart Home und Telefonie, VPN Verbindungen u.v.m. kommt AVM auf insgesamt rund 50 Neuerungen beim FRITZ!OS 7.10.


18.04.2019

WLAN Mesh Verstärker: FRITZ! Repeater 3000

FRITZ! WLAN Mesh Repeater 3000

WLAN Mesh FRITZ! Repeater 3000(© AVM)

AVM überzeugt seit 2019 unsere Kunden mit dem WiFi Mesh System, welches moderne WLAN Netze mit enormen Übertragungsgeschwindigkeiten, Reichweiten, einer Vielzahl aktiver Nutzer u.v.m. ermöglicht. Die parallele Verwendung von WLAN AC + AC + N wurde von uns bereits in der Praxis getestet und überzeugt auf der ganzen Linie. 4 x 4 MIMO, Geschwindigkeiten von bis zu 1733 MBit/s (5 GHz), die intelligente Bandauswahl im laufenden im Betrieb (dynamisches "Cross-Band-Repeating") und viele weitere Features lassen keine Wünsche offen.


15.04.2019

Sortiment erweitert: Hauseigene Koaxialkabel in allen Größen

Koaxialkabel auf Trommel

5G: Koaxialkabel auf Trommel(© FTS Hennig)

Unter der Marke FTS Antennen stellen wir nicht nur hauseigene Antennen her, sondern lassen auch schon seit geraumer Zeit 50 Ohm Koaxialkabel exklusiv für unsere Kunden fertigen. Nun ist von ganz dünnem RG174 LowLoss Kabel über 5 und 7 mm Kabel bis zu 1 cm dickem FTS-H 400 und dem 1,5 cm dicken (1/2") FTS-H 500 Kabel alles verfügbar. Das Twinkabel FTS-H 100 und weißes 5 mm Kabel runden die Auswahl ab. Für Großabnehmer und Hausverkabelungen wird das Kabel gleich auf Trommeln und Paletten geliefert. Ab Ende Mai kann endlich strahlendes Kabel, auch "Leaky Cabel" genannt, geliefert werden.


08.04.2019

MIMO Rundstrahlantennen für LTE Advanced

Dual Loop: LTE MIMO Rundstrahlantenne

FTS Dual Loop: MIMO LTE Antenne(© FTS Hennig)

In Städten mit einer hohen Senderdichte kann man mit Richtantennen keinen optimalen LTE Empfang generieren. Der wirklich zuständige Sendemast kann nicht lokalisiert werden und bei LTE Advanced sind sogar oft mehrere Standorte im Spiel - das Chaos ist perfekt.

Mit der neuen LTE MIMO Rundstrahlantenne FTS Dual Loop und der Loop V.2 Antenne können die Probleme gelöst werden. Die robusten und leistungsstarken Antennen können aus allen Richtungen die Signale aufnehmen.


19.03.2019

Adapter für Nighthawk Router von NetGear

Nighthawk M1 Router + Adapter

Nighthawk M1 Router + Adapter(© AVM)

Für mehr Flexibilität bei der Montage sowie dem Anschließen externer Antennen finden Sie ab sofort einen äußerst praktischen Adapter für den beliebten Nighthawk M1 Router von Netgear in unserem Shop.

Der Router kann mit dem Adapter stabil im Wohnmobil, LKW etc. montiert und Außenantennen angeschlossen werden (Adaptierung der Antennenanschlüsse: TS9 auf SMA). Gleichzeitig kann das Gerät jederzeit aus dem Adapter gelöst und mobiler Router oder Hotspot eingesetzt werden.


01.03.2019

NetGear Nighthawk M1 Router erhätlich

NetGear Nighthawk M1

NetGear Nighthawk M1 Router(© NetGear)

Für mobile WLAN Versorgung: 4 x 4 MIMO, Dual Band WLAN und diverse weitere Features überzeugen beim Nighthawk M1 Router von NetGear auf ganzer Linie!

Der Nighthawk verspricht unter anderem eine leistungsstarke Gigabit Verbindung via LTE und eine "Always-on-Verbindung" für bis zu 20 WLAN Geräte. Nicht umsonst genießt der Router sowohl bei Experten als auch bei unseren Kunden einen äußerst guten Ruf. Für die Zukunft soll daher auch noch ein Adapter als optimale Ergänzung ins Sortiment aufgenommen werden.


01.02.2019

Günstiger 4G Router: AVM FRITZ!Box 6820 LTE

AVM FRITZ!Box 6820 LTE

AVM FRITZ!Box 6820 LTE(© AVM)

Die FRITZ!Box 6820 LTE ist ein kleiner und kostengünstiger LTE Router für bis zu 300 MBit/s. Über das 4G hinaus arbeitet er zudem auch im 3G Netz (UMTS / HSPA+).

Wenn zu Hause bwz. im Home Office also nur um eine überschaubare Menge an Geräten versorgt werden soll, ist das Preis-Leistungs-Verhältnis unschlagbar. Die typischen Funktionen der FRITZ!Boxen (WLAN, FRITZ!OS etc.) stehen selbstverständlich ebenfalls zur Verfügung.


01.01.2019

Exklusiver Kabelverstärker: FTS Torpedo 5

Bild des 5 Band Kabelverstärkers FTS Torpedo 5

FTS Torpedo 5(© FTS Hennig)

Übertragungsverluste ausgleichen leicht gemacht: Der FTS Torpedo 5 ist ein äußerst fein eingestellter Kabelverstärker (Compenser / Line Amplifier). Er weiß vor allem im Auto, Wohnmobil und LKW, aber auch im Home Office zu überzeugen - besonders im Zusammenspiel mit unseren Kopplern.

Der Torpedo 5 wird in den Kabelweg eingebaut und verstärkt dort das Signal - ohne Beeinflussung des Hauptnetzes (§55 TKG). FTS Hennig bietet diese Art von Compenser als einziger Händler im deutschsprachigen Raum an.


Kommentare


Name:

Email:
Bewertung


Hinterlassen Sie einen Kommentar! (min. 50 Zeichen)

Liebe Besucher,

bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir im Kommentarbereich unseres Blogs keine ausführliche Beratung leisten können.

Richten Sie konkrete Anfragen inkl. aller Anforderungen bitte per Mail an info@fts-hennig oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Um Wiederholungen zu vermeiden, lesen Sie bitte die bestehenden Kommentare bevor Sie eine Frage stellen.

Immer besten Empfang wünscht
Ihr Team von FTS Hennig

Bitte den Code eingeben (Spamschutz)



Das sagen unsere Leser:


Malte

02.07.2019
55 von 5 Sternen!

Hallo Olaf und Team,

die Infos sind bisher super. Ihr müsst aber unbedingt mehr News bieten und das vor allen regelmäßiger! wink

 

Viel Erfolg
Malte

Antwort von FTS Hennig:

02.07.2019

Hallo Malte,

die Botschaft kam an - Du hast ja Recht.

Wir geloben Besserung.


Dietmar J.

04.05.2019
55 von 5 Sternen!

Oh, die Sektion wächst so langsam - super!
Ich folge Euch jetzt mal mit Feedly.


Dietmar

Antwort von FTS Hennig:

06.05.2019

Hallo Dietmar,

das freut uns natürlich sehr - danke!

Wir versuchen nun, etwas häufiger mit wirklich interessanten Neuigkeiten aufzuwarten - Entwicklungen finden ja zum Glück ausreichend statt.

Liebe Grüße
Dein Team von FTS Hennig